Gratis bloggen bei
myblog.de

kamera läuft, und bitte!

 

soo.. nach gefühlten jahren, hab ich endlich mal wieder zeit einen neuen eintrag zu schreiben. irgendwie ist in der letzten zeit so verdammt viel passiert, dass ich mich überhaupt nicht mehr an alles erinnere. ich hoffe, ich kriege zumindest das wichtigste zusammen!!

fangen wir mal da an, wo ich das letzte mal aufgehört habe..
habe die letzten 2 schulwochen im ersten jahr gut rumbekommen. wir haben noch feedbacks bekommen von verena (schauspiel), byron (jazz) und vera (sprechtechnik). ich fasse das jetzt mal grob zusammen. ich lasse gut mit mir arbeiten & sie merken bei mir, dass ich mir immer mühe gebe & den ehrgeiz habe mich zu verbessern. ich habe mich auch in allen drei sachen gesteigert. in jazz "a little", in methodik sehr gut gewesen und in sprechtechnik sehr klar und zuverlässig geworden. aber haben natürlich alle auch was zu verbessern gehabt. wäre ja sonst auch komisch. in jazz soll ich mehr feuer geben & nicht so drüber nachdenken, ob vielleicht mal ein falscher schritt dabei ist . in methodik soll ich lernen den geschmack von denen für die ich spiele besser bedienen zu können, damit ich mich ggf anpassen kann, wenn die was besonderes gerne mögen. und in sprechtechnik soll ich noch drauf achten, dass mein kiefer immer schön locker ist, damits auf dauer nicht so anstrengend ist.

dann haben wir über die ferien auch noch aufbekommen eine choreographie zu lernen. diesmal aber nicht selbst ausgedacht, sondern eine originalchoreographie aus einem musicalstück. sie lassen uns selbst entscheiden welches stück, aber wir müssen es eigenständig ablernen & dann nach den ferien vorführen. ich habe noch keinen blassen schimmer, was ich nehmen soll & hoffe noch auf eine eingebung also wenn ihr tips habt, bin ich für alles offen!

ganz abgesehen davon, mischen sie die schule und ihre organisation grad mal wieder ordentlich durch. (vorausgesetzt, sie schaffen es, das auch alles umzusetzen) es soll jetzt- zumindest für 2. & 3. jahr keine klassen mehr geben, sondern jahrangsübergreifende kurse, in denen man für jedes fach einzeln nach leistung eingeteilt wird. man kann also in einen hohen steppkurs & einen hohen gesangskurs, aber in einen niedrigen jazz- oder schauspielkurs kommen. und wenn man sich innerhalb des jahres verbessert oder verschlechtert, kann man in den levels sowohl hoch als auch runterrutschen. ich finde die idee sehr gut, aber bin mir noch nicht sicher, wie sie das umsetzen wollen. aus dem dritten jahr sind auch von ca. 70 schülern nur etwa die hälfte ins dritte jahr versetzt worden. und vom jetzigen dritten jahr haben auch 20 % die abschlussprüfung nicht bestanden. die schule will jetz ihr niveau anziehen & dann kommt halt das dabei raus... und dafür haben wir angeblich 140 neue schüler fürs erste jahr angenommen.. falls das alles so stimmt, find ichs ne äußerst fragwürdige logik :D aber naja.. da hilft wohl nur abwarten und tee trinken.

was eigtl am allerspannendsten ist, ist dass ich am freitag total unverhofft einen job an nem filmset bekommen habe!! ich weiß nicht genau, wie viel ich dadrüber verraten darf.. weil ich nicht irgendwelche rechte verletzen will.. der film wird ja schließlich grade erst gedreht.. aber hier: http://wuestefilm.de/in_produktion/etwas_besseres_als_den_tod könnt ihr gerne alle gucken, worums geht. ich spiele gar nicht aktiv im film mit, sondern double nur paul kuhn für kamera- und lichteinstellungen, weil er doch schon ein paar tage älter ist, und er dann ein bisschen entlastet wird. im prinzip bin ich die ganzen tag am set, gucke bei den dreharbeiten zu & muss mich ab und zu mal für 5 minuten auf position setzen und mich ausleuchten lassen dafür darf ich den rest der zeit mäuschen spielen & überall zugucken. ich find es total spannend, auch wenn das für die leute, die täglich an filmsets arbeiten wohl total langweilig ist. zu sehen, wie das alles so zu einem kompletten film zusammengeschustert wird, ist eine ganz ganz tolle erfahrung & ich fänds toll, wenn ich vllt dann irgendwann auch mal nicht nur vor der kamera sitze, sondern auch dabei gefilmt werde^^. das team ist auch supernett. neben erstklassiger verpflegung den ganzen tag über & live-wm aufm laptop, versteh ich mich auch mit allen gut & wenn doch mal was ist, oder man mal früher weg muss, ist das auch schnell abgeklärt. bin fast jeden tag da. ca von 9-20 uhr. gedreht wird noch bis anfang juli & dann geht’s da am feinschliff weiter. wann genau der film fertig ist, bzw wann er im fernsehn läuft, weiß ich leider nicht, aber sobald ich da nähere infos hab, sag ich euch selbstverständlich bescheid!

so. das wäre glaub ich so das, was besonders wichtig ist. ich wünsche euch allen eine schöne woche & entschuldige mich nochmal, dass es diesmal ziemlich lang gedauert hat!

♥ alina.

21.6.10 22:36
 


Werbung


bisher 3 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Laura Heinen / Website (22.6.10 00:34)
Jaaa.. so ein Set bei nem Film ist wirklich interessant, das stimmt
Ich hab das ja auch schon oft durch lol, bei meinem Beruf sozusagen ein MUSS.. aber ich kann es nur jedem empfehlen


Laura (29.6.10 01:58)
Hi Alina, sag mal - wo hast du denn dieses wunderschöne Layout für deinen Blog her??
Wünsche dir noch viel erfolg für deinen weiteren weg
Grüße
Laura


Alina (29.6.10 08:35)
corel photoshop, google bildersuche/fotos von mir & viel fantasie

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen